Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Ergotherapie

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist heutzutage ein unverzichtbarer Bestandteil der Rehabilitation von Kindern und Erwachsenen, um ihre motorischen, sensorischen und psychosozialen Fähigkeiten wiederherzustellen.
Der Beruf des Ergotherapeuten entwickelte sich schon Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Arbeits- und Beschäftigungstherapie, die sich vor allem an psychisch kranke Menschen oder traumatisierte Soldaten und Zivilisten nach Kriegen richtete.
Da sich die Arbeitsfelder in den letzten Jahrzehnten sehr erweitert haben, wurden die Berufsbezeichnungen Arbeits- und Beschäftigungstherapeut Anfang der 90er Jahre zusammengefasst zu dem Begriff Ergotherapeut.
In Deutschland erfolgt die Ausbildung an einer staatlich anerkannten Schule für Ergotherapie für die Dauer von sechs Semestern und schließt mit einem Examen ab.

Die Ziele der Ergotherapie hängen von dem jeweiligen Krankheitsbild ab.

–    In der Orthopädie und Traumatologie sind es zum Beispiel Brüche von Knochen, Querschnittslähmungen und Amputationen, die über ein motorisches Training, die Anpassung von Hilfsmitteln sowie die Stärkung der Feinmotorik größtmögliche Selbständigkeit im täglichen Leben ermöglichen.

–    In der Nervenheilkunde ( Neurologie ) stehen komplexe Schädigungen des Nervensystems durch Schlaganfall, Schädel- Hirn-Verletzungen, Multiple Sklerose oder Parkinson- Syndrom im Vordergrund der therapeutischen Bemühungen. Die Rehabilitation dauert naturgemäß lange und fordert viel Geduld seitens des Behandlers und des betroffenen Patienten. Die Ziele sind zum Beispiel das Wiedererlernen normaler Bewegungsabläufe und die Unterdrückung von Fehlbewegungen und die Schulung des Gleichgewichtssinns. Besonders wichtig ist hier die Verbesserung neuropsychologischen und geistigen Fähigkeiten. Aufmerksamkeit, Konzentration, Ausdauer, Lese- und Schreibfähigkeit sowie das Erkennen der Umwelt helfen dem Betroffenen , seine Identität und Handlungsfähigkeit als Individuum zurückzugewinnen.

–    In der Kinderheilkunde ( Pädiatrie ) hat man es einerseits mit angeborenen körperlichen und geistigen Behinderungen, andererseits mit Entwicklungsstörungen auf seelisch- geistiger Ebene zu tun ( ADHS, Autismus, erc. ). Die konsequente und ausdauernde Förderung der kindlichen Entwicklung durch die Ergotherapie in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten ist von eminenter Bedeutung dafür, dass sich das Kind trotz bestimmter Handicaps so optimal wie möglich entwickeln kann.

–    Im Bereich der Altersmedizin ( Geriatrie ) überschneiden sich die Fachgebiete; hier geht es um Erhalt der Selbständigkeit, Vermeidung von Invalidität und Intensivtherapie, um die Lebensqualität der älteren Menschen so lange wie möglich zu erhalten. Hilfreich sind hier vor allem Therapien in der Gruppe.

–    Die Ergotherapie in der Psychiatrie verfolgt das Ziel, Menschen mit den verschiedensten psychiatrischen Erkrankungen ( Sucht, Depressionen, Psychosen ) zu rehabilitieren. Einfache und komplexe Tätigkeiten aus dem Alltag und kreative Arbeit sind hier besonders erfolgversprechend.

Welche Methoden werden verwendet?

–    Handwerkliche Techniken
–    Übungen aus dem täglichen Alltag( Waschen, Anziehen )
–    Übungen aus dem Freizeit- und Hobbybereich
–    Kreative Übungen mit Musik, Materialien
–    Gruppenorientierte Prozesse ( Gespräche führen, aktiv Zuhören ).

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.