Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Harnwegsinfekte bei Frauen

Immer mehr Frauen, leiden oft jahrelang an chronischen oder ständig wiederkehrenden bakteriellen Infektionen der Harnblase und des Nierenbeckens. Dieses Krankheitsbild bedeutet für die betroffenen Patientinnen in vielfacher Hinsicht eine Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität.

Im Einzelnen sind folgende Symptome/Problemstellungen zu beobachten:

–    Sehr schmerzhafte, quälende Beschwerden
–    Häufig fieberhafte Verläufe
–    Hohes Risiko eines Rezidivs
–    Einseitige Therapie mit Antibiotika
–    Wirkungsverlust der Pille bei häufiger Antibiotikaeinnahme
–    Beeinträchtigung des aktiven Sexuallebens
–    Chronische Immunschwäche
–    Müdigkeit und Erschöpfung

Die Chronifizierung dieser Harnwegsinfektionen wird unter anderem auch durch die einseitigen Therapiemaßnahmen der Schulmedizin begünstigt, da hier die Besonderheiten der immunologischen Kompetenz der betroffenen Frau nicht berücksichtigt werden.

Die rein Symptom unterdrückende Therapie mit Antibiotika bringt in vielen Fällen nur eine vorübergehende Beschwerdefreiheit. Wenn bei jedem Rezidiv wieder nur ein Antibiotikum gegeben wird, ergeben sich folgende gravierenden Probleme:

–    Begünstigung einer Scheidenpilzinfektion mit Candida albicans
–    Entwicklung einer Candida- Infektion im Magen- Darm- Trakt
–    Darmdysbiose
–    Infektanfälligkeit allgemein
–    Ernsthafte Resistenzprobleme der Antibiotika, d.h. immer mehr Antibiotika wirken bei der Patientin nicht mehr.

Weitere Informationen unter Frauenmedizin Rhein-Main. Empfehlenswerter Artikel zum Thema Chronische Harnwegsinfektion

Ein umfassendes medizinisches und naturheilkundliches Therapiekonzept bei Harnwegsinfektionen finden Interessierte unter Therapie der Harnwegsinfektion.

 

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.