Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Herzinfarkt – ein unterschätztes Risiko für Frauen

Die Wechseljahre bringen bei den Frauen allerhand durcheinander. Davon betroffen ist leider auch die Herzgesundheit. Während vor den Wechseljahren Frauen seltener einen Herzinfarkt als Männer erleiden, holen sie nach den Wechseljahren ordentlich auf. Man vergisst angesichts der Betonung des Risikos für Brustkrebs, dass das Sterberisiko für Frauen durch Herzinfarkt deutlich höher ist.

Oft zeigt sich bei Frauen nicht die typische Symptomatik eines Herzinfarkts, wie wir sie kennen: der plötzliche Brustschmerz, vielleicht mit Ausstrahlung in den Arm oder den Rücken, kalter Schweiß und Ohnmacht.

Frauen klagen häufiger, wenn sie überhaupt klagen, über Übelkeit bis hin zum Erbrechen, Oberbauchschmerzen, Unwohlsein, so dass man eher an ein Geschehen im Bauchraum als in der Brust denkt. Das ist sicher einer der Gründe, warum die richtige Behandlung bei Frauen doppelt so häufig zu spät kommt wie bei Männern.

Der Zusammenhang mit den Wechseljahren legt nahe, dass wenn ein Hormonmangel schuld sein könnte, man diesen ja durch eine Hormontherapie ausgleichen könnte. Leider ist diese Hormonersatztherapie nach wie vor unter Experten stark umstritten, denn die Nebenwirkungen können beträchtlich sein.

Im Laufe des letzten Jahres wurden auf der einen Seite Studien veröffentlicht, die den Hinweis geben, dass eine sehr niedrige Östrogentherapie, vor den Wechseljahren begonnen, günstig sein könnte. Auf der anderen Seite wird erneut ein deutlicher Zusammenhang zwischen hohen Östrogenwerten im Blut und einer Erhöhung des Risikos, an einem Herzinfarkt zu versterben, beschrieben.

Dabei gibt es genügend „Pillen“, von denen gesichert ist, dass sie das Risiko für einen Herzinfarkt verringern: normales Körpergewicht, Verzicht auf das Rauchen, regelmäßige Bewegung und Entspannung, Spaß am Leben mit guten Gefühlen, Lachen und Musik. Sie kann der Mann natürlich genauso „einnehmen“, um sich zu schützen!

Wenn Sie genauer wissen wollen, ob bei Ihnen Risikofaktoren für einen Herzinfarkt vorliegen und wie Sie mit kleinen Schritten etwas Gutes für sich tun können, dann lesen Sie hier weiter. Die Hormonspezialistin und Naturheilkundeärztin Prof. Dr. Ingrid Gerhard hat für Sie die Fakten zusammengetragen: http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/frauenherzen-ticken-anders-schutz-vor-herzinfarkt/.

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.