Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Organspende

Organspende kann Leben retten

Organspende geht jeden etwas an. Jährlich sterben in Deutschland rund 1.000 Patienten auf der Warteliste für ein Organ. Nierenpatienten warten durchschnittlich fünf bis sechs Jahre auf eine Transplantation. Aus diesem Grund ist es für uns alle wichtig, zu entscheiden, ob man bereit ist nach dem eigenen Tod anderen Menschen mit einer Organspende zu helfen. Jedes „Ja“ im Organspendeausweis kann Leben schenken!

Aus diesem Grund hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation die Initiative „FÜRS LEBEN. FÜR ORGANSPENDE.“ gegründet. Die größte bundesweite Aufklärungskampagne für Organspende hat es sich zum Ziel gemacht, möglichst viele Menschen zu motivieren, sich mit diesem wichtigen Thema auseinander zu setzen, darüber nachzudenken und eine Entscheidung zu treffen. Prominente Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die FÜRS LEBEN mit den Worten unterstützt: „Die Entscheidung für eine Organspende ist die Entscheidung für das Weiterleben eines Mitmenschen.“

Zwar würden laut aktueller TNS-Healthcare-Umfrage im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung knapp zwei Drittel der Deutschen nach dem Tod ihre Organe spenden. Trotzdem haben nur 17 Prozent der Befragten einen Organspendeausweis. Rund 50 Prozent fühlen sich nicht genügend informiert, um überhaupt eine Entscheidung zu treffen. Über die Initiative soll das Thema jetzt gemeinsam mit Partnern und Unterstützern verstärkt in die Öffentlichkeit getragen werden.

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.