Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Autovaccine zur Immun-Stimulierung nutzen

Jedes Jahr wieder häufen sich in den Wintermonaten die Erkältungen, Schnupfen, Grippe, Bronchitis. Zum Teil liegt das daran, dass man sich wegen des schlechten Wetters viel in geheizten Räumen aufhält. Die trockene Luft trocknet die Schleimhäute aus, so dass Viren und Bakterien rasch in sie eindringen und sich im Körper ausbreiten können.

Bei größeren Menschenansammlungen in den Räumen, beim Händeschütteln und Küßchengeben werden die Krankheitserreger übertragen. Zum anderen kühlen nasse Füße und kalter Wind den Körper aus, die Durchblutung verschlechtert sich und die Abwehrzellen werden träge.

Aber man kann eine Menge tun, ohne auf menschliche Kontakte verzichten zu müssen. Vieles wird Ihnen bereits bekannt sein, wie bspw. das häufige Händewaschen, das Sich abhärten mit Sport, kalten Güssen und Sauna.

Relativ neu und sehr wirksam ist die Methode, den Körper einfach mehr mit Bakterien zu konfrontieren, damit er sich an die Auseinandersetzung gewöhnt und sein Immunsystem rasch alarmbereit ist. Dazu verwendet man Autovaccinen. Das sind bakterienhaltige Präparate, die individuell aus den Ausscheidungen des Patienten hergestellt werden. Diese Bakterien sind nicht mehr ansteckend, aber ihre immunstimulierenden Eigenschaften bleiben erhalten.

Wie diese Autovaccinen richtig angewendet werden, können Sie im Netzwerk-Frauengesundheit.com nachlesen. Dort finden Sie auch die Bewertung weiterer Vorsorgemaßnahmen, wie Vitamin C, Zink und am wichtigsten Vitamin D.

Wenn es dann wirklich mal im Hals kratzt oder die ersten Niesanfälle eine Erkältung einleiten, gibt es immer noch zahlreiche wirksame Gegenmaßnahmen, die das Immunsystem so stärken, dass man nicht krank wird. Die Infusionstherapie bietet z.B. auch dann noch schnell wirksame Hilfe, wenn ein Infekt schon deutlich spürbar ist. Suchen Sie sich die für Sie passende Behandlung unter den vielfältigen Informationen im Netzwerk-Frauengesundheit.com aus.

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.