Traditionelle und alternative Heilmethoden in Hessen

Gesund und fröhlich durchs Leben laufen

Volksläufe und Marathons sind in vielen Städten zu großen Events geworden. Sie animieren so manch einen Bewegungsmuffel, es auch einmal mit dem Laufen zu versuchen. Viele brechen nach den ersten Laufübungen frustriert ab, wenn sie merken, wir schnell sie außer Puste geraten. Bei manch Einem schmerzen sogleich der Rücken, die Hüften oder die Knie, so dass der „innere Schweinehund“ flüstert: „Laufen schadet mir, das ist kein Sport für mich.“

Aber Sie bewegen sich doch täglich auf Ihren Füßen vorwärts, warum sollten da nicht eine gewisse Beschleunigung und Ausdauer möglich sein, ohne dass frau es hinterher bereuen muss?

Im Netzwerk Frauengesundheit http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/ erklärt Ihnen der Sportwissenschaftler Hermann- Josef Stefes die Vorzüge des Laufens.

Jede Zelle wird in Sauerstoff gebadet, die Blutgefäße werden durchgeputzt, die Herzarbeit wird effektiver, die Gelenke werden geschmiert, das Gewicht wird stabilisiert und Glückshormone werden ausgeschüttet.

Nicht nur für Frauen ist der Schutz vor Osteoporose wichtig, der durch die Muskel- und Sehnenanspannung am Knochen wirkt. Das unwillkürliche Training der Beckenbodenmuskulatur beim Laufen schützt vor Blasenschwäche und kann den Spaß beim Sex erhöhen. Die tiefe Atmung massiert die Bauchorgane und beugt Verstopfung und Verdauungsstörungen vor. 

Wenn Sie wissen wollen, was Sie als Frau beim Laufen während der Menstruation oder in der Schwangerschaft beachten müssen, lesen Sie den Originalartikel http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/laufen-fuer-frauen-ein-segen-oder-eine-gefahr/ .

Sie wissen ja: die richtige Bewegung wird heute von den Ärzten für wichtiger gehalten als die richtige Ernährung, über die sich selbst Experten nicht ganz einig sind.

Laufen schützt vor allen Zivilisationskrankheiten, incl. Krebs, und verbessert Ihre Lebensqualität auch nach schweren Erkrankungen.

Wie Sie langsam, aber richtig mit dem Laufen beginnen und welche Übungen Sie in Ihr Laufprogramm einbauen können, wird Ihnen anschaulich erklärt.

Selbstverständlich sollten Sie vorher mit Ihrem Hausarzt oder mir besprechen, ob Sie erst Ihren Gesundheitszustand überprüfen lassen sollten oder ob Sie direkt allein oder in der gruppe mit dem Lauf-Spaß beginnen können.

Tatsächlich ist es ab dem Alter von etwa 50 Jahren sinnvoll, vor dem Beginn des Laufprogrammes eine gründliche internistische oder kardiologische Untersuchung vornehmen zu lassen, um die individuelle Belastbarkeit richtig einzuschätzen.

Sowohl Frauen als auch Männer haben ab diesem Alter latente Stoffwechselstörungen und/ oder beginnende Verkalkungen der Blutgefäße, ebenso wie einen nicht erkannten erhöhten Blutdruck. Dies alles kann in der Untersuchung festgestellt werden, damit Sie dann mit Spaß und dem guten Gefühl, viel für Ihre Gesundheit zu tun, loslaufen können.

Dr. med Gabriele Tille
Dr. Gabriele Tille

Weitere Informationen über die Naturheilpraxis Dr. med Gabriele Tille finden Sie unter:
www.naturheilverfahren-hessen.de

Urheberrechtliche Hinweise:
Dieser Blog wird auch als RSS Feed angeboten. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, diesen RSS-Feed in die eigene Internetseite einzubinden oder an anderer Stelle zu veröffentlichen. Dessen ungeachtet, gilt für alle Texte, die in elektronischer Form auf diesen Internetseiten angeboten werden, das Urheberrechtsgesetz (Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte). Einzelne Vervielfältigungen, dürfen alleinig zu privatem und sonstigem eigenen Gebrauch angefertigt werden ( § 53 UrhG ). Jede weitere Nutzung und Verbreitung der Texte ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Die Entnahme von Teilen meiner Website ist nicht gestattet und wird überprüft.